Hänseleien in der Schule

„Meine Eltern und ich haben viel mit meinen Freunden, Bekannten und Lehrern über die Erkrankung gesprochen und sie erklärt", erinnert sich die junge Frau. Dennoch blieben ihr Hänseleien und ein gewisses Unverständnis seitens der Mitschüler und Lehrer nicht erspart. „Wenn ich während des Unterrichts zu den Lehrern ging und gesagt habe, dass es mir schon wieder schlecht geht, wurde ich manchmal schon schief angeschaut." Auch von ihren Mitschülern musste sie sich immer wieder die Frage „Bist du schon wieder krank?" anhören. Als besonders unangenehm hat sie das Auftreten von Attacken während des Unterrichts in der Grundschulzeit in Erinnerung. „Ich wollte nicht sofort zum Lehrer gehen, um zu sagen, dass ich schon wieder zur Toilette muss, um mich zu erbrechen. Es ist mir dann ein paar Mal passiert, dass ich die Übelkeit solange unterdrücken wollte, bis es dann gar nicht mehr ging und ich mich im Klassenzimmer übergeben habe." In Erinnerung geblieben ist ihr auch, dass sie häufig im Unterricht fehlte.