Krippe, Kindergarten und Schule

Am Anfang lebt Ihr Kind rundum behütet – von Ihnen. Doch schon bald stehen Krippe, Kindergarten und Schule an. Ihr Kind wird selbstständiger und fremde Menschen übernehmen Betreuungsaufgaben. Wie gehen Sie jetzt mit der Krankheit um?

Klar ist: Ihrem Kind muss jederzeit schnell geholfen werden können. Deshalb ist es nicht sinnvoll, die Krankheit zu verheimlichen. Im Gegenteil: Gehen Sie offensiv damit um! Das bedeutet::

  • Alle Menschen, die an der Betreuung Ihres Kindes teilhaben, müssen über die Krankheit informiert sein – das Kindergartenpersonal, die Lehrer, die Erzieher.
  • All diese Menschen brauchen Ansprechpartner – Sie, den Arzt und ein HAE-Behandlungszentrum und Verwandte, damit sie im Ernstfall die notwendigen Kontakte herstellen können.
  • Auch der Notfallausweis sollte stets hinterlegt sein.