Therapie

Bei der Therapie von HAE wird zwischen verschiedenen Therapieoptionen unterschieden: Zum einen ist es möglich, den Schwellungsattacken langfristig vorzubeugen (Langzeitprophylaxe). Zum anderen kann, wenn ein bekannter Schwellungsauslöser wie z.B. eine Zahnbehandlung, erwartet wird, kurzfristig vorgebeugt werden (Kurzzeitprophylaxe). Die dritte Möglichkeit ist eine Behandlung der akuten Attacken, die dann zum schnellen Rückgang der Schwellung führt.

Bei allen Therapieformen wird international z. B. die Gabe von C1-Esterase-Inhibitor als Behandlungsoption von HAE-Attacken empfohlen. Im Video erfahren Sie mehr über die Rolle des C1-Esterase-Inhibitors, seine Wirkung auf verschiedene entzündungsverstärkende Stoffwechselwege und das Gerinnungssystem, über die Ursache der Schwellungen bei HAE und wie HAE mit C1-Esterase-Inhibitor behandelt werden kann.

Die Rolle des C1-Esterase-Inhibitors

Play Video

Anleitung zur intravenösen Injektion von humanem C1-INH-Konzentrat

Play Video